anchorAGE – Neue Tricks des alternden Gehirns

Logo Uni ZH anchorAGE:
Neue Tricks des alternden Gehirns


Das Zürcher Kompetenzzentrum für Linguistik und das Psy­cho­lo­gi­sche Institut der Universität Zürich führen gemeinsam eine Studie durch und suchen interessierte Teil­neh­me­rin­nen und Teilnehmer.

In dieser wissenschaftlichen Studie werden folgende Fragen untersucht:

Wie wirkt sich das Erlernen einer neuen Fremdsprache auf die kognitive Leis­tungs­fä­hig­keit älterer Personen aus? Wie verändert sich die Kognition, wenn spielerische Trai­nings­me­tho­den in soziale Aktivitäten eingebaut werden? Was ist der Einfluss des sozialen Aus­tauschs auf kognitive Schwankungen? Wie wirkt sich der späte Zweitspracherwerb auf soziales und geistiges Wohlbefinden aus? Und was für eine Rolle spielen Lernmotivation, Autonomie und Lernstrategien?

Dauer: 7 Monate, wöchentlich ½—2 Stunden an der Uni Zürich und je nach Projekt wöchentlich 1—3 Stunden individuelles Training zuhause am Computer.

Sie können wahlweise an einem der folgenden Projekte teilnehmen:

Ihr Nutzen:

  • Sie erhalten einen Restaurantgutschein von CHF 150.—

Gesucht werden Personen:

  • Alter: 65—75 Jahre
  • Muttersprache: Schweizerdeutsch
  • bis zum 7. Lebensjahr keine zweite Sprache gelernt
  • Besitz eines Smartphones oder Tablets oder Computers

Laufzeit des Projekts: Oktober 2018—Oktober 2019

Detaillierte Informationen zur Studie:
→ Website: www.linguistik.uzh.ch/de/forschung/anchorAGE.html

→ Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 044 635 71 45